Fachkräftesicherung

TOP-Ausbildungsbetriebe 2017 gesucht

Potsdam, 10. April 2017 - „TOP-Ausbildungsbetrieb“: Für diesen Titel können sich ab sofort bis zum 31. Mai 2017 alle Ausbildungsbetriebe, die Mitglied der Industrie- und Handelskammer Potsdam sind, bewerben. Die IHK Potsdam zeichnet erneut sechs Ausbildungsbetriebe für ihr besonderes Engagement bei der Schaffung attraktiver Ausbildungsplätze als „TOP-Ausbildungsbetrieb“ aus.
IHK-Präsidentin Beate Fernengel dazu:
„Gute Fachkräfte sind der Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings wird es immer schwieriger, ausreichend Mitarbeiter mit hoher Qualifikation zu finden. Unternehmen müssen deshalb noch früher und umfassender ansetzen, um den besten Nachwuchs zu finden und die attraktiven Chancen beruflicher Aus- und Weiterbildung aufzuzeigen. Und Jugendliche müssen wissen, dass sie mit einer Ausbildung in einem Unternehmen eine gute Perspektive erhalten. Dazu soll dieser Wettbewerb beitragen.“

Galerie: Preisverleihungen 2016

 

Starkes Signal für die Fachkräftesicherung in BB

Seit dem Jahr 2003 würdigt die IHK Potsdam jährlich vorbildliche Ausbildungsbetriebe aus dem IHK-Bezirk. Die Preisverleihungen finden im jeweiligen Unternehmen im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft im Spätsommer dieses Jahres statt. Geehrt werden bis zu sechs Ausbildungsbetriebe mit einem Preisgeld von 500 Euro.
Als ein Signal für die Fachkräftesicherung hat die IHK Potsdam bereits im dritten Jahr in Folge die Eintragungs- und Prüfungsgebühren für sämtliche Ausbildungsverträge ihrer Mitgliedsbetriebe bei der IHK Potsdam ausgesetzt.
Die duale Berufsausbildung im Land Brandenburg ist ein wesentlicher Grundpfeiler des wirtschaftlichen Erfolgs und der im europaweiten Vergleich niedrigen Jugendarbeitslosigkeit. Die brandenburgischen IHKs gelten als Hauptakteur am märkischen Ausbildungsmarkt.

Videobeiträge: Unsere TOP-Ausbilder 2016