IHK Wahl 2017

FAQ zur Wahl

Das „Parlament der Wirtschaft“ wird alle fünf Jahre demokratisch von den Mitgliedern gewählt. In ihm sind die Regionen und Branchen des Kammerbezirks vertreten. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zur Wahl für Sie zusammengestellt.

Wer darf wählen?

Jedes Mitglied der IHK Potsdam – unabhängig der Größe oder Branche – hat bei der Wahl eine Stimme.

Wie wird gewählt?

Zur Wahl 2017 gibt es erstmals die Möglichkeit, entweder per Brief oder online seine Stimme abzugeben. Alle Wahlberechtigten erhalten ihre persönlichen Wahlunterlagen beziehungsweise Online-Zugangsdaten ab dem 8. Mai 2017 per Post.

Wann wird gewählt?

Von 9. Mai bis zum 13. Juni 2017 wird gewählt.

Wann gibt es die Ergebnisse?

Die Stimmenauszählung findet am 14. Juni statt. Am Folgetag dann werden die Wahlergebnisse bekannt gegeben. Die laut Wahlordnung vorgesehenen Bekanntmachungen erfolgen gem. § 22 der Wahlordnung auf unserer Internetseite unter www.ihk-potsdam.de. Mit der konstituierenden Sitzung nimmt die neue IHK-Vollversammlung am 13. September 2017 ihre Arbeit für die kommenden 5 Jahre auf.

Wie häufig wird gewählt?

Die aktuelle Wahl findet im Jahr 2017 statt. Die Dauer der Wahlperiode beträgt fünf Jahre.

Wer kann kandidieren?

Jeder, der unternehmerische Verantwortung übernimmt. Voraussetzung ist, dass er volljährig, zur Ausübung des Wahlrechts berechtigt und entweder selbst Mitglied der IHK Potsdam oder für ein Mitglied der IHK Potsdam vertretungsberechtigt ist.

Wie kandidiert man?

Das richtet sich nach § 11 unserer Wahlordnung. Der Kandidat muss eine schriftliche Wahlbewerbung einreichen mit folgenden Angaben: Familienname, Vorname, Geburtsdatum, Funktion im Unternehmen, Bezeichnung des IHK-zugehörigen Unternehmens und dessen Anschrift. Außerdem muss der Kandidat eine Erklärung beifügen, dass er zur Annahme der Wahl bereit ist und ihm keine Tatsachen bekannt sind, die seine Wählbarkeit ausschließen.
Alle wichtigen Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen werden interessierten Kandidaten rechtzeitig zur Verfügung gestellt.

Welche Wahlbezirke gibt es?

Ansprechpartner für Ihren jeweiligen Bezirk finden Sie in der rechten Seitenleiste (mobil unterhalb des FAQs) oder direkt über die Verlinkung im Text.

Wie setzt sich die Vollversammlung zusammen?

Die Vollversammlung besteht als „Parlament der Wirtschaft“ aus bis zu 83 Unternehmerinnen und Unternehmern aus allen Branchen und Regionen. Die Zusammensetzung spiegelt die Branchenstruktur und die Einteilung des Kammerbezirkes in sechs Wahlbezirke wider. Die IHK-Zugehörigen wählen in ihrer Wahlgruppe und in ihrem Wahlbezirk die Mitglieder der IHK-Vollversammlung.

Welche Wahlgruppen gibt es?

Die Vollversammlung ist Spiegelbild der Wirtschaft Westbrandenburgs. Um dies sicherzustellen, wird in folgenden branchenspezifischen Gruppen gewählt:
Dienstleistungeninsgesamt 27 Sitze
Groß- und Einzelhandelinsgesamt17 Sitze
Verarbeitendes Gewerbe/Bauinsgesamt13 Sitze
Banken/Versicherungeninsgesamt 5 Sitze
Energieinsgesamt 3 Sitze
Informationstechnik/Medien/Nachrichten          insgesamt4 Sitze
Gastgewerbeinsgesamt3 Sitze
Verkehr/Logistikinsgesamt3 Sitze
Die gewählten Mitglieder der Vollversammlung treten in regelmäßigen Sitzungen (mindestens 3 Mal im Jahr) zusammen und entscheiden über die Arbeitsschwerpunkte und Richtlinien der Kammerarbeit sowie die grundsätzlichen Angelegenheiten der regionalen Wirtschaft.