Innovation

Innovationsmanagement - Kulturwandel im Unternehmen

„Wenn der Wind des Wandels weht“, so zitiert IHK-Dozent Bernd Blase gern ein chinesisches Sprichwort, „dann bauen die einen Mauern – und die anderen stellen Windmühlen auf“. Dieser Satz sagt viel über das Wesen der Innovation, findet der Trainer und Seminarleiter. Es geht nicht allein um das Durchsetzen neuer Technologien, sondern vor allem darum, die Menschen für den Wandel zu öffnen. „Das Fördern von Kreativität, das Nutzen des Potenzials aller Mitarbeiter zu strukturieren und zur Unternehmenskultur zu machen, ist der Kern von Innovationsmanagement.“ Das bedeutet auch, dass hier keineswegs nur technologieorientierte Branchen angesprochen sind, sondern ebenso klassische Dienstleister und das Handwerk.
 
Die 22 Teilnehmer des internationalen Tagesseminars „Innovationsmanagement“ am 24.11.2016 im Bildungszentrum der IHK Potsdam, Führungskräfte verschiedener staatlicher Unternehmen der Volksrepublik China, diskutierten vor allen über Möglichkeiten des Einbindens kreativer Mitarbeiter in den Innovationsprozess, wollten aber auch wissen, wie staatliche Innovationsförderung in Deutschland aussieht.

Neue Ansätze, neues Lehrgangsangebot
Wie kann Innovationsfähigkeit gesteigert werden? Wie können Unternehmen dadurch einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil generieren? Zu diesen Fragen werden aktuell verschiedene neue Ansätze diskutiert. Sie haben eines gemeinsam: Die Aussage, dass das Top-Management künftig deutlich mehr Gewicht auf die Entwicklung einer innovationsfördernden Kultur legen muss.
Die Komplexität des Innovationsmanagements, seine Strukturierung und Implementierung in die Unternehmensstrategie ist Gegenstand des Zertifikatslehrgangs „Innovationsmanagement“, der seit dem 17. Februar 2017 beim Bildungszentrum der IHK Potsdam läuft. In 120 Unterrichtstunden, zusammengefasst in sechs Modulen, geht es um strategisches Management, Innovations- und Ideenmanagement, Businessplan-Management, Führung und lernende Organisation, um Produkt- und Prozessmanagement sowie um Risiko- und Ressourcenmanagement. Der Lehrgang endet am 5. Mai 2017 mit dem lehrgangsinternen Testat, dessen Absolventen das bundesweit einheitlich geltende IHK-Zertifikat als Innovationsmanager bzw. –managerin erhalten. Leitdozent ist abermals Bernd Blase, der sich am 24.11. von seinen Lehrgangsteilnehmern mit Woody Allen verabschiedete: „Wirklich innovativ ist man nur dann, wenn mal etwas gründlich danebengegangen ist.“ (mku)