Über uns

IHK mitgestalten

Die Industrie und Handelskammer wurde von Kaufleuten gegründet - als Vertretung der Wirtschaft für die Wirtschaft. Das Fachwissen aus der unternehmerischen Praxis ist hierfür der wichtigste Baustein. Je mehr Unternehmer sich beteiligen, desto wirkungsvoller kann sich die IHK mit ihrer Vollversammlung als starke Stimme der regionalen Wirtschaft gegen Politik und Öffentlichkeit durchsetzen. Deshalb, ist die IHK auf die ehrenamtliche Mitarbeit regionaler Branchenvertreter angewiesen.

 

Ehrenamt bei der IHK erklärt (Video)

 

Präsidium und Vollversammlung

Jeder, der unternehmerische Verantwortung übernimmt, kann sich in die IHK-Vollversammlung wählen lassen und damit die Politik der IHK richtungsweisend mitbestimmen. Dieses „Parlament der Wirtschaft“, in der die Regionen und Branchen des Kammerbezirks organisiert sind, wird alle fünf Jahre (nächstes Mal im Jahr 2017) demokratisch von allen Mitgliedern gewählt. 

Um wichtige Themen oder erforderliche Beschlüsse der Vollversammlung inhaltlich vorzubereiten, gibt es  ein Präsidium, bestehend aus gewählten Mitgliedern Vollversammlung, dem eine Präsidentin, bzw. ein Präsident vorsteht. 

Fachausschüsse der IHK Potsdam

Zudem kann man sich in Ausschüssen oder Gremien themenspezifisch engagieren und an der Gestaltung der regionalen Wirtschaft mitwirken. Diese auf Grundlage der IHK-Satzung gebildeten Ausschüsse beraten die Vollversammlung, das Präsidium und die Geschäftsführung.

Wirtschaftsjunioren


Ein starker Partner der IHKs sind die Wirtschaftsjunioren (WJ). Junge Unternehmerinnen und Unternehmer bis 40 Jahre, die sich ehrenamtlich zu wirtschaftliche Themen engagieren.